Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  


http://myblog.de/rene-auf-reise

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
zwei jahre ohne chávez, zwei jahre mit maduro


vom 5. bis 15. märz diesen jahres wurde mit zahlreichen festakten und machtdemonstrationen im ganzen lande von offizieller seite dem 2. todestag des expräsidenten und “commandante“ hugo chávez frias gedacht. von seinem sterbebett aus empfahl er seinen anhängern noch seinen favoriten für des präsidentenamt, nicolas maduro moros*, zu seinem nachfolger zu machen …

mit diesem akt begann sich die opposition, angeführt von capriles radonski*, für den sturz und untergang der bolivarianischen revolution warm zu laufen, der unterstützung mit geld und rhetorischer schulung aus dem westlichen ausland konnten sie sich dabei wie immer gewiß sein und chávez wunschkandidat hatte damals bei weitem noch nicht das charisma was chávez selbst und seine politik verkörperte. ein leichtes spiel sollte es nun werden den umsturz zu schaffen, egal mit welchen mitteln auch immer ...

bereits vor den verfassungsgemäß anberaumten neuwahlen des nachfolgers am 14. april 2013 erklärte der spitzenkandidat des oppositionsbündnisses “MUD“ (tisch der demokratischen einheit), er wolle auf keinen fall ein ergebnis zugunsten maduro´s anerkennen. in ihren zahlreichen und besonders medienwirksamen auftritten inszinierten die bürgerlichen medien schon den wahlsieg der opposition und unterließen nichts um mit allen mitteln maduro für unfähig und als moralisch inakzeptabel zu diffarmieren …

die griffe in die mottenkiste der geschichte und das gezielte verbreiten von lügen nahmen ihren nur allzu bekannten lauf und hier nur einige beispiele wie eine bürgerliche opposition mit einem medienanteil von 80% versucht gegen demokratische systeme zu kämpfen …

… maduro wäre nur einfacher busfahrer und hätte keine voraussetzungen für ein präsidentenamt.

… maduro arbeitete in der tat bei der metro von caracas, danach wurde er gewerkschaftsführer und setzte sich für die interessen der u-bahnfahrer ein, er gründete mit chávez die partei MVR und wurde sein engster vertrauter, von 2006 bis 2009  war er aussenminister venezuelas danach vizepräsident der republik …

 … maduro stünde es in seiner position nicht zu eine schweizer uhr im werte von 1000 dolar zu tragen.

… da fragt man sich doch ganz nebenbei was die oppositionellen bonzen von copei, ad, primero justicia und wie sie sich alle nennen an ihren handgelenken mit sich herumprotzen ...

 … maduro war bei den ausschreitungen in caracas 2002 der schütze von der berüchtigten llaguno brücke und hätte von dort oben auf oppositionelle geschossen.

… wer die manipulierten videoaufnahmen gesehen hat kann sich kaum vorstellen das der schütze in den letzen zehn jahren noch mindestens 10 bis fünfzehn zentimeter gewachsen sein soll … maduro hat mit 1,90m eine durchaus stattliche größe ...

 … maduro sei in kolumbien geboren, hätte die doppelte staatsbürgerschaft und könne so nicht für eine präsidentschaft kandidieren.

… es folgten seitens der opposition kopfgeldaufrufe auf die geburtsurkunde, auch das wurde ad absurdum zu den akten gelegt ...

zugegeben, das wahlergebnis war knapp und für den neuen präsidenten maduro, kein guter start. mit  50,78 % und 273000 stimmen mehr als der gegenkandidat stellten sich schon die ersten erfolge der oppositionellen medienkampagnen ein. bei den präsidentschaftswahlen von 2012 hatte chávez ein bessere ergebnis erzielt, aber die US imperialistische medienindustrie versuchte auch damals schon ihr glück mit der manipulation der massen …

rückblick: wahlen chávez / capriles am 7.10.2012            weit vor ende der stimmenauszählungen gab der US amerikanische sender CNN über sein spanischsprachiges portal das wahlergebnis bekannt, zwischen 19:50 und 20:10 uhr erhielt ich per mehrerer sms detaillierte daten aus dem ganzen land und das gesamtergebnis: capriles 56% und chávez 31%. das offizielle ergebnis von der wahlbehörde CNE wurde aber erst um 22.30 uhr veröffentlicht und ergab 54% für chávez !? damit wollte man skepsis schüren und die stimmung auf den strassen anheizen, was auch in teilen gelang.

zurück im jahr 2013, gleich nach den wahlen verkündete capriles seine zweifel an der  rechtmäßigkeit der wahlen, legte protest ein und forderte eine stimmenneuauszählung. die oberste wahlbehörde stimmte dem zu und machte sich an die neuauszählung wobei ein repräsentativer anteil von 40% aller stimmzettel vorgesehen ist. nebenher bestätigten internationale wahlbeobachter die richtigkeit der wahlen, unter ihnen auch das carter-center, ein vom ehemaligen us präsidenten carter eingerichtete und international anerkannte wahlbeobachtungsorganistion. capriles schaffte es dann noch diese ausszählung anzufechten und forderte die restlichen 60% ebenfalls nachzuprüfen. die CNE willigte, obwohl ein solches verfahren in der verfassung nicht vorgesehen ist, ein und bot der opposition an sich bei der anstehenden mehrarbeit zu beteiligen. die feinen herren des MUD lehnten diese demokratische beteiligungsform kategorisch ab; wollten so der wahrheit nicht öffentlich ins gesicht blicken müssen ?!?

capriles, der uneinsichtige verlierer indes gab für seinem anspruch auf das präsidentenamt zu kämpfen nicht auf und wandte sich an internationale behörden und vorwiegend an in den usa ansässige NGO´s, bis heute ohne erfolg !

erste erfolge für die opposition, medien- , psychoterror und wirtschaftskrieg formen die menschen ...                 abgesehen von den aussschreitungen im frühjahr letzten jahres, aufgerufen von oppositionspolitikern wie leopoldo lopez* und maria corina machado* u.a., blieb der gefürchtete und vom westen immer wieder herbeigeredete bürgerkrieg oder die militärdiktatur aus, dafür nahm aber der politische druck auf die regierung zu, und nicht von seiten der oppositionsanhänger, auch von den eigenen anhängern hört man immer wieder ... “maduro ist nicht chávez“ (wie wahr, er heisst ja auch nicht so, ganz zu schweigen vom aussehen) und “unter chávez war war alles besser …“

die generation meiner groß- und urgroßeltern benutzten selbiges vokabular, einige sogar in abstrusen formen wie “unter hitler herschte wenigstens noch zucht und ordnung“, und “zu kaisers zeiten war alles besser“ klingt dagegen etwas gemäßigter … auch erinnere ich mich an das einkaufsverhalten der kriegsgeplagten generationen meiner eltern und großeltern … hamsterkäufe und eine übermäßige vorratshaltung waren auch in deutschland nach dem krieg durchaus normal und den erfahrungen der letzten kriegsjahre geschuldet …

aber venezuela ist nicht im krieg, hat auch keine hungersnot zu befürchten. nur wer sich jeden tag den medienschrott der opposition hineinzieht kann glauben was unglaublich ist … das gegenteil ist der fall, keinem venezolanischen haushalt fehlt es an etwas, was sich nicht in den regalen der supermärkte findet haben die menschen schon bei sich zuhause, und das in vielfachen mengen, ein beispiel:

ich sah im haus einer deutsch-venezolanischen familie einen unglaublich grossen berg an toilettenpapier, schnell realisierte ich das es sich bei der vorhandenen menge um ca. eine europalette mit dem volumen von einem kubikmeter (1,2m x 0,8m x 1m) handeln müsste. ich stellte also eine rechnung an, 1960 rollen toilettenpapier für zwei erwachsene und einen kleinen hosenscheisser, das wären für ein ganzes jahr täglich 5,3 rollen verbrauch … über den inhalt der kühltruhe, der küchenschränke ganz zu schweigen, 10 kilo café, 10 kilo zucker usw.  …

vor den supermärkten indes werden die schlangen täglich länger … billig kaufen um teuer weiter zu verkaufen … der neue volkssport oder zumindest für die ärmsten venezolaner einzigste chance klarzukommen in diesem selbstgemachten system ?! die internationalen haßmedien rekrutieren indes durch solche bilder ihren gewinn, ein klares und bestätigtes nein zum sozialismus / kommunismus !

auch die deutsche botschaft mischt sich ein obwohl ihre aufgaben andere wären, sie hat den hierlebenden deutschen angeraten sich in eine liste einzutragen um immer auf neuste entwicklungen aus erster hand zurückgreifen zu können und ggf. schutz und hilfe zu erfahren … danke an die selbsternannten demokratieexporteure aus deutschland, in deren hinterzimmern sich die schwarz-braunen stiftungen der deutschen cdu-csu politiker und sogenennte entwicklungshilfeminister in die inneren angelegenheiten venezuelas einmischen ! 

rückblick ins jahr 2009                                                                  am 24. dezember 2009 las man hierzulande einen artikel der deutschen presseagentur (DPA) mit auszügen der us amerikanischen zeitschrift newsweek, was sich wie folgt anhört:

… 2010 wird fidel castro sterben … der venezolanische präsident chávez wird gestürzt … brasilien wird zu einem neuen china usw. und so fort …

gründe für den sturz von chávez wären lt. newsweek folgende:

… die verschlechterung der ökonomischen und sozialen bedingungen im lande … die weltweite rezession wird helfen chavéz wie ein hurrikan fortzufegen und den wandel zum sozialismus des 21. jahrhunderts vereiteln …

auch das umsturzdrehbuch hat newsweek schon geschrieben:

… mit stromausfällen, steigenden staatsschulden und dem kalten krieg mit kolumbien, damals noch vertreten durch den amerikahörigen präsidenten uribe …

und wie die geschichte sich wiederholt und immer wieder wiederholen sollte, nach dem drehbuch der selbsternannten weltdemokratisierungsbehörde USA, sieht wie folgt aus und diente als generalprobe für weitere putsche, genannt “demokratiewechsel“, in venezuela, südamerika und dem rest der welt …

zwei beispiele: 2009 wurde in honduras der rechtmäßig gewählte präsident manuel zelaya geputscht, jetzt geht es dort wieder amerikafreundlich zu !

und 2012 wurde in paraguay präsident fernando lugo aus dem präsidentensessel “amtsenthoben“, obwohl er mehrheitlich zum präsidenten des kleinen südamerikanischen landes gewählt wurde … jetzt funktioniert die demokratie dort wieder im sinne der amerikaner, und deren vorteile liegen auf der hand …

 

danke für die mühen des lesens, mehr zum thema venezuela und den venezolanern in kürze !!

 * biografien bei wikipedia

23.3.15 13:48
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung